Linearförderer

1
1. Förderschienen des Linearförderers
2
2. Linearförderantrieb

Linearförderer

Der Linearförderer wird als eine Erweiterung des zylindrischen Schwingförderers verwendet. Der Linearförderer ist eine Verbindung zwischen dem Aufgeber und der Abnehmer von Werkstücken.

Der Linearförderer besteht aus einem Linearförderantrieb und einer Förderschiene, in der eine Werkstückablage ausgeführt ist.

Die Förderschienen der Linearförderer sind für ein bestimmtes Werkstück bestimmt und werden auf Bestellung angefertigt. Wir übernehmen keine Verantwortung für Förderschienen, die nicht von uns hergestellt wurden. In diesem Fall empfehlen wir die Einhaltung der Beschränkungen für Länge und Gewicht der Förderschienen (siehe Tabelle für Linearantriebe).

Linearförderantrieb

1
Oberes Gestell
2
Elektromagnetbefestigung
3
Gewicht
4
Unteres Gestell
5
Elektromagnet
6
Flache Feder
7
Schwingungsdämpfer
1. Oberes Gestell
2. Elektromagnetbefestigung
3. Gewicht
4. Unteres Gestell
5. Elektromagnet
6. Flache Feder
7. Schwingungsdämpfer
Charakteristik ME PL1 PL2 PL3
Gewicht (ohne Führungsschiene) kg 2 5 22
Länge der Führungsschiene mm 140 - 180 250 - 450 350 – 650
Max. Gewicht der Scheine kg 0,5 2,5 8
Versorgung V/Hz 230/50 230/50 230/50
Montageöffnungen T1 mm 4 x M4 4 x M4 4 x M8
Abstand der Montageöffnungen T1 (A1xA2) mm 34 x 114 45 x 195 70 x 310
Montageöffnungen T2 (zur Befestigung der Schiene) mm 4 x M4 4 x M5 4 x M8
Abstand der Montageöffnungen T2 (B1xB2) mm 39 x 62 50 x 120 78 x 150
Arbeitsspalt S mm 0,3 0,7 0,8
Zulässige Stromaufnahme A 0,05 0,15 0,3